Pinien unterstützt “Gedenk-und Bildungsstätte Pferdestall Remscheid e.V.”

Home / Blog / Pinien unterstützt “Gedenk-und Bildungsstätte Pferdestall Remscheid e.V.”

In Remscheid wurde die Gedenk-und Bildungsstätte Pferdestall e.V. eingeweiht. Unter den zahlreichen Gästen bei der Einweihung war auch NRW-Innenminister Herbert Reul.

Vergangene Woche wurde die Remscheider Gedenk-und Bildungsstätte Pferdestall e.V. eingeweiht. Unter den zahlreichen Gästen bei der Einweihung war auch NRW-Innenminister Herbert Reul. Der sogenannte Pferdestall befindet sich im Innenhof der Remscheider Polizeiwache, wo während der NS-Zeit verfolgte Bürger eingesperrt, gefoltert und später deportiert wurden.  Für die Umwandlung des alten Schuppens in eine Gedenk-und Bildungsstätte machten sich die Schülerinnen und Schüler deS Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums (EMA) stark.

Schüler der EMA-Schulen haben Verein gegründet

Diese Schülerinnen und Schüler haben erst kürzlich einen Verein gegründet, um an die NS-Zeit und die damaligen Verbrechen in Remscheid aufmerksam zu machen.

Hans Heinz Schumacher ist der Rektor der EMA-Schule und zugleich Vorsitzender des Vereins “Gedenk-und Bildungsstätte Pferdestall Remscheid e.V.”

Schumacher sagte bei der Einweihung, dass das Ziel der Gedenkstätte sei, ein Bewusstsein zu schaffen, aus der Geschichte zu lernen, nicht die Fehler aus der Vergangenheit zu wiederholen.

Pinien unterstützt Gedenkstätte

Ein solches Projekt unterstützt auch unsere Werbeagentur Pinien Art & Media GmbH. Neben designtechnischer Unterstützung hat Pinien auch die Geschäftsausstattung der Gedenkstätte finanziert.

Mehrere Ausstellungen im Pferdestall

Derzeit ist im Pferdestall eine Ausstellung über Remscheider Juden sowie eine Gastausstellung aus Mainz zu den besetzten Benelux-Ländern während des Dritten Reiches zu sehen. Die Ausstellung über Remscheider Juden wurde organisiert von den Schülerinnen und Schüler der EMA-Geschichts-AG.

Comments(0)

Leave a Comment


%d Bloggern gefällt das: