d

Werbeagentur Pinien

Soziale Netzwerke

n

Pinien Art&Media

Instagram geht gegen Fake-Accounts vor

Instagram soll von „Fake-Accounts“ befreit werden. Die Offensive kündigte Instagram selbst an. „Fake-Accounts“ und „Fake-Aktivitäten“ hatten sich bislang als großes Problem von Instagram dargestellt. 

Das soziale Netzwerk Instagram soll bald „sauberer“ werden. Das versteht man jedenfalls, wenn man sich die Ankündigung von Instagram liest. Demnach sollen sogenannte „Fake-Accounts“ gelöscht werden. Unter diese Säuberung sollen laut der Ankündigung auch „Fake-Aktivitäten“, wie Likes, Abonnements sowie Kommentare fallen:

„It is our responsibility to ensure these experiences aren’t disrupted by inauthentic activity. Starting today, we will begin removing inauthentic likes, follows and comments from accounts that use third-party apps to boost their popularity.“

Für wenig Geld Fake-Abonnenten kaufen?

Fake-Accounts entstehen beispielsweise durch spezielle Bots und Apps. Es gibt sogar Anbieter, die Likes und Aktivitäten anbieten. Für wenig Geld, kann man so mehrere Tausend Abonnenten gewinnen. Doch wie sinnvoll ist diese Vorgehensweise? Auf dem ersten Blick mag die hohe Zahl an Abonnenten beeindrucken. Doch dieser Schein trügt oft. Welchen Mehrwert könnten Fake-Profile haben?!

Comments

  • 20/01/2019

    Hi, this is a comment.
    To get started with moderating, editing, and deleting comments, please visit the Comments screen in the dashboard.
    Commenter avatars come from Gravatar.

Sorry, the comment form is closed at this time.