d

Werbeagentur Pinien

Soziale Netzwerke

n

Pinien Art&Media

Onlineshop mit staatlicher Förderung

Digitalisierung im Einzelhandel: NRW fördert Onlineshops & mehr mit bis zu 12.000 Euro


Die Digitalisierung schreitet in Deutschland nur schleichend voran, kritisieren Experten den aktuellen Stand in Deutschland. Vor allem für Einzelhändler ist die Situation nicht gut. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie stellt diese nun vor eine weitere Herausforderung. “Herausfordernd waren die vergangenen Wochen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, die bislang noch keine Internetpräsenz haben”, fasst das NRW-Wirtschaftsministerium die Situation in einer Pressemitteilung von Ende Juni zusammen. Dabei können “Digitale Technologien (…) helfen, die Krise zu überwinden: Kundinnen und Kunden haben sich zunehmend an digitale Services und Informationskanäle gewöhnt und werden diese auch in Zukunft verstärkt nutzen”, heißt es dort weiter.

Mit dem Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken – Sonderprogramm 2020“ will die Landesregierung Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten.

Viele Unternehmer haben vom Sonderprogramm Digitalisierung nichts gehört

Viele haben von dem Wirtschaft.NRW Sonderprogramm für den Einzelhandel nichts gehört. Dabei ist das eine einmalige Chance für viele Betriebe, die im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie neue Chancen ergreifen wollen. Digitalisierung ist ein Zukunftsmodell.  NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart freut sich über das große Interesse an dem Sonderprogramm: „Digitale Technologien können Händlerinnen und Händlern dabei helfen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Die wachsende Nachfrage zeigt, dass die Unternehmen diese Chance erkennen und für sich nutzen möchten. Ich möchte bei allen Kleinunternehmen des stationären Einzelhandels dafür werben, dieses Unterstützungsangebot des Landes in Anspruch zu nehmen und kluge Ideen zügig umzusetzen.“

Wir als Pinien Art & Media GmbH unterstützen Sie auf diesem Weg.

An wen richtet sich das Sonderprogramm Digitalisierung?

Der Projektaufruf richtet sich an Unternehmen des stationären Einzelhandels, die nicht mehr als 49 Beschäftigte haben und auf einen Umsatz von maximal zehn Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von bis zu zehn Millionen Euro kommen. Gefördert werden über einen Zeitraum von maximal sechs Monaten kurzfristige Projekte von Kleinunternehmen, die sich erstmalig digital aufstellen oder den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen.

Wie hoch ist die Förderung?

Der Höchstbetrag der Förderung liegt bei 12.000 Euro bei einem Fördersatz von bis zu 90 Prozent. Das Projekt muss zudem unmittelbar der Abwehr oder der Abmilderung der Folgen der Corona-Krise dienen.

Bis wann kann ich eine Förderung beantragen?

Die Landesregierung hat die Frist für die Einreichung der Anträge um zwei Wochen verlängert. Förderanträge können nunmehr bis zum 15. September 2020 beim Projektträger ETN eingereicht werden.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum Thema?

Auf dieser Seite erhalten Sie weitere Informationen zum Thema “Sonderprogramm”.